Späte Tore


Das Wetten auf späte Tore klingt zwar im ersten Moment simpel, erfordert jedoch ein wenig Basiswissen.

Mit den entsprechenden Fußballkenntnissen oder Einlesen in verschiedenste Spielestatistiken ist es jedoch eine gut Strategie langfristig Gewinne einzufahren.

Wichtig ist es, sich Spiele herauszusuchen, in denen hohe Tordifferenzen zu erwarten sind.

Also Spiele, mit einer klaren Favoritenmannschaft.

Ist man unsicher gibt es genügend Informationsportale, die darüber Auskunft geben.

Dieses Wissen ist so ausschlaggebend, da Außenseitermannschaften dazu neigen in der letzten Spielphase zu schwächeln, was dem Favoriten wiederum noch mehr Spielraum gibt ein Tor zu schießen.

Zusätzlich ist es nötig auf möglichst viele Spiele zu wetten, dieses Prinzip wird auch "Risikostreuung" genannt.

Nachdem alle Spiele ausgewählt sind wird darauf gesetzt, dass das letzte Tor in der 76. - 90. Minute fällt.

Statistiken belegen, dass bei dieser Strategie die Gewinnwahrscheinlichkeit bei 60 % liegt.

So lässt sich stetig das eigene Wettkonto weiter ausbauen und Einsätze für die nächsten Spiele erhöhen.

Ein gutes Money-Management ist hier wichtig für ein dauerhaftes Steigen des Kontostandes.

Verluste müssen so einkalkuliert werden, dass ein Weiterspielen zum Ausgleich trotzdem möglich ist, ohne das aus "eigener Tasche" wieder investiert werden muss.

Dies wird am besten erreicht, indem immer nur ein gewisser Prozentsatz des Guthabens gesetzt wird.

Werden diese Regeln beachtet und ausreichend Zeit in die Recherche und Auswertung von Spielstatistiken investiert, ist das Wetten auf späte Tore eine gute Strategie für Fortgeschrittene.


Weitere Berichte:


   Arbitrage Wetten
   Bundesliga 2013
   Bundesliga Tickets
   Bundesliga
   Champions League
   Christiano Ronaldo
   EM2012 Wetten
   Europa League
   Fussball livewetten
   Fußball Bonus
   Fußball Fanartikel
   Fußball Langzeitwetten
   Gegen Favoriten
   Späte Tore
   Unentschieden